Vorsitzender: Thorsten Gabor

ThorstenIch bin 49 Jahre alt und Sozialarbeiter (BA).
Seit Sommer 2018 arbeite ich als Fachreferent für Kinder- und Jugendbeteiligung an der Servicestelle Kinder- und Jugendbeteiligung Baden-Württemberg.

Ich habe sieben Jahre in einer Grund- und Werkrealschule als Schulsozialarbeiter gearbeitet und war dann 10 Jahre als Fachbereichsleiter bei der Diakonischen Jugendhilfe Heilbronn mit der Beratung, Betreuung und der Dienst- und Fachaufsicht von Kolleg_innen im Bereich der Jugendarbeit und Schulsozialarbeit in unterschiedlichen Kommunen beauftragt.

Zuständig im Netzwerk für: Arbeitsgruppen auf politischer Ebene

KONTAKT

Mitglied des geschäftsführenden Vorstands: Lars Kunitsch

LarsKunitschIch bin 49 Jahre alt und Dipl. Sozialpädagoge. Ich arbeite beim Postillion e.V., einem freien und gemeinnützigen Träger der Kinder- und Jugendhilfe im Rhein-Neckar-Kreis, der von Mitarbeiter/innen, Städten und Gemeinden mitgliedschaftlich getragen wird und in den Bereichen Kindertagesbetreuung, Schulsozialarbeit, Mobile Jugendarbeit sowie den Hilfen zur Erziehung tätig ist.
Nachdem ich dort zunächst als Schulsozialarbeiter an zwei Brennpunkthauptschulen tätig war und ein Projekt „Übergang Hauptschule-Beruf“ durchgeführt habe, bin ich mittlerweile als Fachbereichs- und Abteilungsleiter für die Bereiche Schulkindertagesbetreuung und Schulsozialarbeit zuständig. Mein Schwerpunkt im Bereich Schulsozialarbeit liegt in der Leitung und Betreuung unseres Schulsozialarbeitsteams, der Erstellung und qualitativen Weiterentwicklung der Konzeptionen und der fachlichen Beratung der Mitarbeiter/innen.

Zuständig im Netzwerk für:
- KVJS, z.B. Jahrestagung
- Bundesebene
- Arbeitsgruppen auf politischer Ebene
- Fortbildungen, z.B. Zukunftswerkstatt

KONTAKT

Mitglied des geschäftsführenden Vorstands: Ribanna Schönau

Ribanna SchoenauMein Name ist Ribanna Schönau, 35 Jahre alt.
Studiert habe ich Sozialwesen, Fachbereich Kinder-und Jugendhilfe und im September 2008 mit Diplom abgeschlossen. Zur systemischen Familientherapeutin habe ich mich in den Jahren 2010-2014 am Stuttgarter Institut (stif) ausbilden lassen.
Bis 2016 war ich in verschieden Bereichen der Kinder-und Jugendhilfe tätig. Zuletzt als Schulsozialarbeiterin in einer Gemeinde in Südbaden.
Seit Oktober 2016 bin ich in leitender Funktion tätig und für ein Wohnheim (Eingliederungshilfe) mit 43 Plätzen und angrenzendem Förder- und Betreuungsbereich verantwortlich.

Seit 2015 bin ich im Vorstand ehrenamtlich tätig. Mein Bereich sind die Kassen- und Mitgliederverwaltung; Rechnungen, Abrechnungen, Anträge für Veranstaltungen, Willkommensschreiben, etc. sind seither meine zweitliebste Beschäftigung geworden.

Zuständig im Netzwerk für:
- Mitgliederverwaltung
- Kasse
- Landesjugendkuratorium

KONTAKT

Vorstandsmitglied: Heike Witzemann

Heike WitzemannHeike Witzemann (49 J.). Nach meinem Studium der Sozialen Arbeit an der Kath. Universität Eichstätt habe ich im ASD beim Jugendamt und im Frauenhaus gearbeitet. Seit 2007 bin ich in Lauffen am Neckar in der Schulsozialarbeit tätig. Zuständig bin ich für die Realschule und die benachbarte Förderschule (SBBZ L), habe aber auch schon zwei Jahre eine Grundschule als Schulsozialarbeiterin betreut. Anfangs war ich über einen Jugendhilfeträger (Diakonische Jugendhilfe Heilbronn) angestellt, zwischenzeitlich ist die  Stadt Lauffen selbst Träger der Schulsozialarbeit.

Zuständig im Netzwerk für:
- Protokoll und Organisation im Netzwerk
- Bundesnetzwerk
- Anfragen ans Netzwerk zur konkreten Schulsozialarbeit (z.B. auch Statistik)
- Homepage

KONTAKT

Vorstandsmitglied: Ingo Hettler

Ingo Hettler 900Ich bin 32 Jahre alt. Seit meinem Studienabschluss in Sozialer Arbeit bin ich in verschiedenen Feldern der Kinder- und Jugendhilfe und in der Bezirkssozialarbeit tätig gewesen. Neben meiner hauptberuflichen Tätigkeit als Fachdienst für Schulsozialarbeit bei der Stadt Mannheim bin ich als Systemischer Supervisor (SG) freiberuflich und als Dozent in der Lehre an der DHBW in Stuttgart tätig.
Mein Interesse an Schulsozialarbeit ist, neben meiner praktischen Tätigkeit in der Fachberatung von Schulsozialarbeiter*innen auch in einem wissenschaftlichen Erkenntnisinteresse begründet. So promoviere ich seit 2017 bei Herrn Prof. Dr. Karsten Speck zum Thema „Wirkungsorientierte Steuerung von Schulsozialarbeit“. Hier beschäftigt mich insbesondere die Fragestellung, wie die Praktiker*innen vor Ort ihre Arbeitsprozesse gestalten können, sodass den Zielen und Idealen, die wir mit Schulsozialarbeit verbinden Rechnung getragen wird. Denn wenn Schulsozialarbeit auf dem Weg zu einer eigenen Profession ist, dann stellt sich natürlich auch die Frage, wie es unabhängig von Trägerschaft und zeitlichen Rahmenbedingung gelingen kann, dass Schulsozialarbeit mit einem eigenen Profil innerhalb der Schule wirksam werden kann, ohne sich selbst aufgrund der mannigfaltigen Erwartungen dabei zu überfordern.
Ich kandidiere für einen Sitz im Vorstand, weil ich einen Beitrag dazu leisten möchte das Handlungsfeld Schulsozialarbeit fachlich weiter zu entwickeln. Hier möchte ich neben meiner konkreten Praxis in Mannheim, meine Lehrtätigkeit künftig auch stärker im Netzwerk engagieren. Einige von Euch haben mich ja bereits in der Zukunftswerkstatt in Waldshut kennen lernen können.

Zuständig im Netzwerk für:
- Arbeitsgruppen auf politischer Ebene
- Positionspapiere und Stellungnahmen vom Netzwerk

KONTAKT