Spacer

Newsletter Januar 2023

Liebe Mitglieder,
ich wünsche Ihnen und euch ein frohes, gesundes neues Jahr 2023! Sicherlich sind Sie/seid ihr schon wieder in den Schulalltag gestartet und steuern auf das zweite Halbjahr zu. Für das neue Jahr wünsche ich Ihnen und Euch viel Energie, genügend Humor, kreative Ideen und Gelassenheit für die Arbeit an der Schule.

Ich freue mich sehr, als Referentin des Netzwerks Schulsozialarbeit, den ersten Newsletter diesen Jahres verschicken zu dürfen.

Die Tops des ersten Newsletters 2023:
              1. Vorstellung der Referentin des Netzwerks Schulsozialarbeit: Deborah Häbe
              2. Terminerinnerung und Themenbekanntgabe der Netzwerk Cafés
              3. Informationen zur kreativen Berufsorientierung
              4. Save the Date: Mitgliederversammlung am 28.April 14-17 Uhr

Herzliche Grüße,
i.A. des Vorstandes
Deborah Häbe

Referentin des Netzwerk Schulsozialarbeit Baden-Württemberg e.V.
Mobil: 01793932692
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.netzwerk-schulsozialarbeit.de

1. Vorstellung der Referentin des Netzwerks Schulsozialarbeit: Deborah Häbe
Mit einem kleinen Vorstellungsbrief möchte ich mich Ihnen und euch gerne bekannt machen. Im Anhang finden Sie/findet ihr Informationen zu meiner Person und zu meinen bevorstehenden Aufgaben. Ich freue mich sehr, die Arbeit des Netzwerks Schulsozialarbeit als Referentin unterstützen zu können und Sie/euch kennenzulernen.

Vorstellungsschreiben von Deborah Häbe

2. Terminerinnerung und Themenbekanntgabe der Netzwerk Cafés:
02.02.2023: 14 – 15:30 Uhr: „Quo Vadis Schulsozialarbeit?“ mit Jürgen Schmidt (GEW)
Jürgen Schmidt war von 1985 bis 2017 als Schulsozialarbeiter in verschiedenen Schulformen tätig. In seinem Impulsvortrag wird er rückblickend über Entwicklungslinien und Herausforderungen von Schulsozialarbeitenden sprechen. Er hinterfragt kritisch, welche Systemkräfte die zukünftige Entwicklung von Schulsozialarbeit beeinflussen. Seiner Auffassung nach läuft Schulsozialarbeit Gefahr für bildungspolitisch Zwecke missbraucht zu werden, um die Defizite des Bildungssystems auszugleichen. Dabei entfernt sie sich immer mehr von ihrem originären Kernauftrag: effektive soziale Hilfen für Kinder und
Jugendliche zu leisten, die im Schulalltag viktimisiert und diskriminiert werden, die sozial benachteiligt und in erhöhtem Maße auf Unterstützung angewiesen sind. Wird Schulsozialarbeit mehr und mehr zur schulischen Bildungsarbeit transformiert?"

 

Ausblick der kommenden Termine:

02.03.2023: 10.30 Uhr – 12 Uhr: LGBTQ+ an Schulen

31.03.2023: 14 Uhr –15:30 Uhr: Vorstellung Deborah als Referentin des Netzwerks

Im April wird es kein Netzwerk-Café geben, da die Mitgliederversammlung stattfindet.

 

3. Informationen zur kreativen Berufsorientierung
„Was bin ich?" – Ein Projekt zur kreativen Berufsorientierung der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (LKJ) Baden-Württemberg, möchten wir Ihnen und euch gerne im Anhang vorstellen. Dies ist ein 5-tägiges Workshop-Angebot, das die Jugendlichen mit Hilfe kreativer Methodik, bei der Auseinandersetzung mit persönlichen Talenten und Interessen hinsichtlich der Berufsorientierung unterstützen will. Nähere Informationen finden Sie/findet ihr im Anhang.

Ausschreibung: Was bin ich? – Kreative Berufsorientierung

4. Save the Date: Mitgliederversammlung am 31.März von 14-17 Uhr
In der diesjährigen Mitgliederversammlung wird ein Teil der Vorstandsposten neu gewählt. Es stehen die Funktionen der/des 1. und 2. Vorsitzenden, der/des Kassenführer*in und eines vertretungsberechtigten Mitglieds zur Wahl. Haben Sie Interesse sich/Hast du Interesse dich zur Wahl aufstellen zu lassen? So kontaktieren Sie/kontaktiere bitte den Vorstand unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

anmelden

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.